15. Krombacher Ü 40-Meisterschaft

15. Krombacher Ü40-Meisterschaft 2018/19


 

Offizielle Meldungen des Veranstalters (NFV)       Quelle: https://www.nfv.de/wettbewerbe/herren/krombacher-ue-40-meisterschaft/

Endrundengruppen sind ausgelost

Die Endrunde der 15. Krombacher Ü 40-Meisterschaft des NFV wird am 11. Mai 2019 mit 32 Teams beim TuS Tarmstedt und dem MTV Wilstedt im NFV-Kreis Rotenburg ausgetragen. Ausrichter ist die SG Wörpetal.

Im Vereinsheim des MTV Wilstedt fand jetzt im Beisein der beiden stellvertretenden Vorsitzenden des NFV-Kreises Rotenburg, Peter Krüger und Günter Sievers, die Auslosung der Endrundengruppen statt. Frank Holle, Bürgermeister der Samtgemeinde Tarmstedt, fungierte unter Aufsicht von Altherrenspielleiter Friedel Gehrke als Loszieher. Die Endrundengruppen setzen sich wie folgt zusammen:

Gruppe A: SG Wörpetal, SV Lengede, SSV Jeddeloh, TSV Limmer

Gruppe B: VfL Güldenstern Stade, SG STV Wilhelmshaven-Middelsfähr, HSC Hannover, TuS Oldau-Ovelgönne

Gruppe C: SV Germania Grasdorf, TSV Geversdorf, SV Melverode-Heidberg, TV Dinklage

Gruppe D: Hannover 96, SG Tiste-Hamersen-Sittensen, SG Lenglern-Harste, SV RW Damme

Gruppe E: TSV Sievern, SV BE Steimbke, TSV Krähenwinkel-Kaltenweide, SF Braunschweig

Gruppe F: TSV Fortuna Sachsenross, 1. FC Ohmstede, FC Brome, SG Otterndorf-Neuenkirchen-Ihlienworth

Gruppe G: SV Ahlerstedt-Ottenbdorf, TSV Stelingen, SC Melle 03, SG Barrien

Gruppe H: SV Eintracht TV Nordhorn, TSV Pattensen, MTV Treubund Lüneburg, VfL Wolfsburg

Die Endrunde ist fast komplett

Drei weitere Mannschaften haben sich für die Endrunde der 15. Krombacher Ü 40-Meisterschaft des NFV qualifiziert, die am 11. Mai 2019 in Tarmstedt mit 32 Teams ausgetragen wird. Der FC Brome gewann mit 5:4 nach Elfmeterschießen beim TV Mascherode, TV Dinklage setzte sich mit 1:0 beim Barnstorfer SV durch und SV Melverode-Heidberg besiegte den TSV Deinsen mit 3:1.

Der letzte Endrundenteilnehmer wird am heutigen Abend ab 19.15 Uhr in der Begegnung zwischen SC Gitter und der SG Lenglern/Harste ermittelt.

Ergebnisse der 3. Qualifikationsrunde

Am 11. Mai 2019 wird in Tarmstedt mit 32 Mannschaften die Endrunde der 15. Krombacher Ü 40-Meisterschaft des NFV ausgetragen. Automatisch qualifiziert sind Ausrichter SG Wörpetal, Titelverteidiger SV Eintracht TV Nordhorn, TSV Fortuna Sachsenross (Platz 2 2018), SV Germania Grasdorf (Platz 3 2018), SV Ahlerstedt-Ottendorf (Platz 4 2018), Hannover 96 (Platz 5 2018) und über die „Ewige Tabelle“ HSC Hannover, VfL Güldenstern Stade, SV RW Damme, TSV Sievern und SV Lengede.

Die weiteren 21 Endrundenteilnehmer werden in drei Qualifikationsrunden ermittelt. In der 3. Qualifikationsrunde hat es jetzt folgende Begegnungen gegeben:

SG Duhner SC/Eintracht Cuxhaven – 1. FC Ohmstede 2:3

SV Vorwärts Nordhorn – SC Melle 03 1:5

SSV Jeddeloh – TuS Frisia Goldenstedt 5:4

SG Tiste/Hamersen/Sittensen – TSV Bassen 6:1

MTV Treubund Lüneburg – SG Woltersdorf/Wustrow 4:0

SG Barrien – SC Ciwan Walsrode 2:0

SG Lühe – TSV Geversdorf 0:3

FC Sulingen – TuS Oldau-Ovelgönne 1:3

TSV Stelingen – SV Nienstädt 4:0

TSV Krähenwinkel/Kaltenweide – SV Altencelle 8:2

SV Linden 07 – SV B-E Steimbke 0:2

VfL Bienrode – TSV Limmer 0:1

FC Merkur Hattorf – TSV Pattensen 0:9

VfL Wolfsburg – TSV Bemerode 8:0

BW Bümmerstede – SG STV Wilhelmshaven/Middelsfähr 1:3

SV Ottensen – SG Otternd./Neuenk./Ihlienw. 2:4

Die 3. Runde wird mit folgenden Paarungen abgeschlossen:

 

Dienstag, 25. September, 18.30 Uhr:

TSV Germania Helmstedt – Sportfreunde Braunschweig

Mittwoch, 26. September, 19 Uhr:

TV Mascherode – FC Brome

Mittwoch, 26. September, 19.30 Uhr:

Barnstorfer SV – TV Dinklage

Donnerstag, 27. September, 19 Uhr:

SV Melverode-Heidberg – TSV Deinsen

Freitag, 28. September, 19.15 Uhr:

SC Gitter – SG Lenglern/Harste


 

Offizielle Meldungen der Ausrichter SG Wörpethal/FC Ummel

15. Krombacher Niedersachsenmeisterschaft der Senioren 2019

Die SG Wörpetal ist Ausrichter der 15. Ü 40-Niedersachsenmeisterschaft 2019. Damit übernahm die Spielgemeinschaft eine anspruchsvolle Aufgabe, die gut strukturiertes Management erfordert. Doch bevor es konkret an die Umsetzung des Masterplans geht, fand im Vereinsheim des MTV Wilstedt die Gruppen-Auslosung durch ein Team des Niedersächsischen Fußballverbandes statt.

Die Leitung der Veranstaltung lag in den Händen von Altherren- Spielleiter Friedel Gehrke, der nach einer kurzen Einführung die Ziehung durch Samtgemeinde- Bürgermeister Frank Holle beaufsichtigte. Das ganze Szenario ähnelte dann schon einer DFB-Pokalauslosung. In der Los-Trommel fanden sich die Namen der 32 teilnehmenden Mannschaften wieder, die den acht Endrunden- Gruppen zugelost wurden. Bei den Vertretern der hiesigen Vereine – das sind die Spielgemeinschaften Tiste-Hamersen-Sittensen und Wörpetal – war schon eine gewisse Spannung erkennbar. Und Frank Holle, der die Fußball-Szene bestens kennt, zog für die Kicker aus der Börde Sittensen ein Knaller-Los. In der Gruppe D geht es gegen den Bundesligisten Hannover 96.

„Das ist ein super Los, damit treffen wir auf eine Mannschaft mit großem Namen. Die Spieler zeigten sich begeistert, werden hochmotiviert ins Spiel gehen“, so Ralf Schönau, der auf den Einzug in die zweite Runde hofft. „Die weiteren Gegner sind schwer einzuschätzen. Wie werden alles daran setzen, um in Runde zwei einzuziehen“, so Schönau.

Die Gastgeber wissen aus Erfahrung, wie das Turnier läuft, gehen selbstbewusst in den Wettkampf. Ein Platz weit vorne scheint nicht ausgeschlossen. „Die Gegner kann man nur schwer einschätzen. Der SSV Jeddeloh ist für uns kein Unbekannter und wird zum ärgsten Konkurrenten“, so Matthias Gerdes, der neben den Aufgaben als Spielertrainer im Organisations- Team agiert, das aus einem Dutzend Mitspielern besteht. Doch neben Stefan Müller hat der 48-Jährige den „Hut“ auf. „Wir wissen, was administrativ auf uns zukommt. Das ist schon eine Mega-Aufgabe, die zu erledigen ist. Wir haben uns beim diesjährigen Ausrichter Rot-Weiß Cuxhaven informiert, haben wertvolle Dinge mitgenommen und ziehen daraus unsere Schlüsse“, so Gerdes, der sich allerdings keine schlaflosen Nächte machen dürfte. Denn Bürgermeister Frank Holle sagte in seinen Grußworten seine absolute Unterstützung zu. „Das macht die Sache schon einfacher für uns“, so Matthias Gerdes.

Die Gruppen der Endrunde

Gruppe A:
SG Wörpetal, SV Lengede, SSV Jeddeloh, TSV Limmer Hannover

Gruppe B:
VfL Güldenstern Stade, Wilhelmshaven-Middelsfähr, HSC Hannover, TuS Oldau-Ovelgönne

Gruppe C:
SV Germania Grasdorf, TSV Geversdorf, SV Melverode- Heidberg, TV Dinklage

Gruppe D:
Hannover 96, SG Tiste- Hamersen-Sittensen, SG Lenglern- Harste, SV RW Damme

Gruppe E:
TSV Sievern, SV BE Steimbke, TSV Krähenwinkel-Kaltenweide, SF Braunschweig

Gruppe F:
TSV Fortuna Sachsenross Hannover, 1. FC Ohmstede, FC Brome, SG Otterndorf

Gruppe G:
SV Ahlerstedt-Ottendorf, TSV Stelingen, SC Melle 03, SG Barrien

Gruppe H:
SV Eintracht TV Nordhorn, TSV Pattensen, MTV Treubund Lüneburg, VfL Wolfsburg

Quelle: Zevener Zeitung, Ausgabe 17.10.2018